Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

 

News aus dem Ausland

Was für ein Comeback! Annalena Mach als MVP ausgezeichnet.

Foto: detlef-gottwald.de

 

von Detlev Schönberg

 

Am vergangenen Samstag kam es in der Bundesliga zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten - Allianz MTV Stuttgart -  und dem Tabellenvierten - dem VC Wiesbaden.

Die beiden vorangegangenen Spiele zwischen diesen beiden Teams endeten in dieser Saison  immer mit einem knappen 3 : 2 Sieg der Stuttgarterinnen. Andi Vollmer verzichtet von Beginn an auf Kaisa Alanko im Zuspiel und auf Paulina Vilponen wegen ihrer Schulterverletzung.

Den überlegen geführten ersten Satz gewann der MTV Stuttgart souverän mit 25:14. Wer unter den 2000 begeisterten Zuschauern allerdings geglaubt hatte, dass es dieses Mal schneller gehen würde, sah sich bald getäuscht. Ende des ersten Satzes wechselte Andi Vollmer auch auf der Diagonalposition und brachte Annalena Mach für Karine Muijlwijk. Die junge Luxemburgerin, die, nach ihrer Knieverletzung, bereits in den Spielen zuvor immer wieder zu Kurzeinsätzen gekommen war, wußte durch ihre couragierte Leistung zu überzeugen. Gemeinsam mit ihren Mitspielerinnen - unter Führung von Mannschaftskapitän Regina Mapeli Burchardt - bewies die Mannschaft immer wieder Moral und großen Kampfgeist und konnte das Spiel fortan offen gestalten. Annalena Mach wußte gerade in Block und Feldabwehr zu überzeugen und setze immer wieder wichtige Impulse für das Team.

Nach einem ständigen Auf und Ab im Spielverlauf (25:14 / 17:25 / 25:20 / 14:25) stand es schließlich 2:2 und der Tiebreak musste - „wie immer“ - die Entscheidung bringen. Nach einem katastrophalen Start auf Wiesbadener Seite wechselte man bei 8 : 3 die Seiten und trotz aller Bemühungen verlor man schließlich den Tiebreak mit 15 : 7 und das dritte Spiel dieser Saison gegen Allianz MTV Stuttgart mit 3 : 2.

Bei der in der Volleyball Bundesliga üblichen Ehrung der MVPs im Anschluss an das Spiel zeichnete Andi Vollmer auf Stuttgarter Seite die amerikanische Libera Tamara Miyashiro aus, während sich der Stuttgarter Trainer Guillermo Hernandez - unter Jubel der Wiesbadener Spielerinnen - für Annalena Mach entschied.

Damit konnte Annalena an die Leistungen vor ihrer Verletzung nahtlos anknüpfen und feierte - nach ihrer Verletzungspause - ein gelungenes Comeback. Rechtzeitig zum Beginn der Play Offs (14.03.2015) kann der VC Wiesbaden auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

 

Logo: Facebook