Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

WVV Cup 2011

Erfolgreicher 6. Platz für Luxemburg

von Jacqueline Becker

 

Teilnahme der Cadettes am Bundesländerturnier vom 19.04. - 21.04.2011 in Marl.

 

Groupe A
Baden-Würtemberg
Niedersachsen
Thüringen
Luxemburg

Gruppe B
Mecklenburg-Vorpommern
Bayern
Brandenburg
Rheinland-Pfalz
 

Donnerstag 21.04.2011

Luxemburg - Mecklenburg Vorpommern 0 - 2 (12 - 25; 23 - 25)

Im Plazierungsspiel für den 5/6 Platz hatte die luxemburgische Auswahl grosse Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und der Gegner ging sofort mit 8-1 in Führung. Die Mädels gaben nicht auf und zeigten Kampfgeist. Im zweiten Satz hielten sie trotz körperlich überlegenen Gegnerinnen dagegen. Am Schluss zeigten die Mädels Nerven und verloren den 2. Satz knapp.

Das Nationaltrainergespann Gorbachev/Krivov ist mit dem Erreichen des 6. Platz durchaus zufrieden.
«Für das erste Mal, dass die Mädchen in einem so hochklassigen Turnier mitgespielt haben, haben sie sich gut geschlagen.

Sie konnten hin und wieder ihr Potential unter Beweis stellen, haben Kampfwille gezeigt, doch es fehlt ihnen an sehr viel Stabilität in ihren Leistungen.cGerade dies ist ausschlaggebend bei den "big points" und so für den Satzgewinn und vielleicht den Matchgewinn.

Was auffällt ist, dass fast alle Auswahlmannschaften über athletische und im Durchschnitt über 1,75m große Spielerinnen verfügen. Dies ist schon sehr beeindruckend. Unsere Mädchen haben diesen Nachteil mit Kampfwille wettgemacht aber für zukünftig mithalten zu können, müssen die Mädchen weiterhin sehr intensiv an ihrer Athletik arbeiten.»


Mittwoch 20.04.2011

Luxemburg - Thüringen 2 - 1 (25 - 13; 19 - 25; 25 - 23)

Heute morgen musste die Mädels gegen die Auswahl von Thüringen antreten.
Durch den gestrigen Satzgewinn gingen die Mädels mit dem nötigen Selbstvertrauen ins Spiel.
Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und jede profitierte von den Schwächen des Gegners.

Luxemburg - Baden-Würtemberg 0 - 3 (19 - 25; 10 - 25; 23 - 25)

Beim 2. Spiel musste unsere Auswahl gegen Baden-Würtemberg antreten. Trotz sehr guter kämpferischen
Leistung besonders im 3. Satz mussten die Mädels die Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Somit belegen sie den 3. Platz in ihrer Gruppe und ihr nächster Gegner wird der 2. Plazierte aus der B Gruppe sein.

Luxemburg - Brandenburg 0 - 2 (14 - 25; 16 - 25)

Nach kurzer Pause musste unsere Auswahl gegen Brandenburg antreten. Luxemburg spielte unkonzentriert, machte sehr
viele Eigenfehler und man merkte, daß die Mädels sehr schwere Beine hatten und physisch an ihre Grenzen kamen.
Die brandenburgische Auswahl profitierte davon, daß unsere Auswahl nie richtig ins Spiel kamen und beenden das Spiel klar für sich.

Luxemburg - Rheinland Pfalz 2 - 0 (25 - 21; 25 - 11)

Da Luxemburg das vorherige Plazierungsspiel verloren hatte, musste sie sofort zum nächsten Spiel gegen Rheinland-Pfalz antreten.
Trotz Müdigkeiten und sehr schweren Beinen gelang es den Mädels noch einmal all ihre Kräfte zu mobilisieren. Konzentriert spielten
sie plazierte Bälle und behielten bei langen Ballwechsel die Oberhand. Wohlverdient entschieden sie das Spiel für sich in 2 Sätzen.


Alle Spielerinnen kamen zum Einsatz und konnten wertvolle Erfahrung sammeln. Morgen spielt die luxemburgische Auswahl
um den 5./6. Platz.

 

Auswahl Luxemburg:
Welsch Nathalie, Weydert Lara, Weydert Dina, Wagner Lili, Schoetter Anne, Martin Caroline,
Lordong Lucie, Klerf Rebekka, Feller Deborah, Bosquee Jil, Beffort Liz

 

Dienstag 19.04.2011

Luxemburg - Niedersachsen 1-2 (14-25; 8-25; 25-23)

Die Auswahl Luxemburg musste nach langer Anreise sofort gegen die Auswahl von Niedersachsem antreten.
Gegen die athletischen und körperlich überlegenen Mannschaft aus Niedersachsen und dessen schnelles Spiel
hatte am Anfang die relativ unerfahrene luxemburgische Mannschaft nicht viel entgegen zusetzen.
Nach einem Durchhänger im zweiten Satz stellete sich der luxemburgischer Block im dritten Satz auf das schnelle Spiel ein
und auch die Flüchtigkeitsfehler bekamen die Mädels besser in den Griff. Sie lieferten sich einen regelhaften Schlagaustausch
mit dem Gegner und behielten beim Stand 23-23 die Nerven. Sie gewannen den 3 Satz knapp aber verdient.

 

Logo: Facebook