Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

Games of the Small States of Europe - Iceland 2015

Ups and Downs beim Beach-Volleyball.

In beiden Matches stand Monaco den Luxemburger Paaren gegenüber. Während Ben Angelsberg und Djamel Belhaouci überzeugen konnten, mussten Anne Grethen und Rebekka Klerf ihre zweite Niederlage einstecken.

 

Von Norma Zambon:

Bei strahlendem Sonnenschein starteten Ben Angelsberg und Djamel Belhaouci ihre erste Partie gegen Monaco.
Im ersten Satz waren beide hochkonzentriert und setzten die Monegassen von Beginn an mit guten Aufschlägserien sowie schönen Angriffsbällen erheblich unter Druck. Schnell setzten sich die roten Löwen mit 9-4 ab. Fast fehlerlos und mit der richtigen Taktik gewannen beide den ersten Satz klar und deutlich mit 21-11.
Unter den Augen des Erbgrossherzogs Guillaume und seiner Gattin Stéphanie ging es in den 2. Durchgang. Monaco hielt das Spiel lange offen indem sie die Angriffsbälle von Ben besser lasen und konterten. Doch beide liessen sich nicht aus der Ruhe bringen. Beim Stande von 15-15 legten unsere Jungs eine Serie hin und erspielten sich 5 Mätchbälle. Allerdings sollte es nochmals spannend werden, da Monaco nie aufgab und die Luxemburger den Ball plötzlich nicht mehr auf den Boden bekamen. Beim Stande von 20-19 sollte ein Angriff aus zweiter Hand von Djamel die zahlreich anwesenden Fans erlösen. Weiter geht es gegen den Titelverteidiger Liechtenstein.

Voll motiviert starteten die Damen in ihr zweites Spiel gegen Monaco. Anne und Rebekka gerieten jedoch schnell ins Hintertreffen. Zu wenig Druck beim Aufschlaf und ein zu gutes Verteidigungsspiel der Monegassinnen entschieden den ersten Satz mit 21-13 zu Gunsten von Monaco.
Die Mädels gaben jedoch nicht auf und begannen den 2. Satz mit Wut im Bauch. Schnell führten sie mit 13-7 und Hoffnung kam auf, dass sie dieses Spiel noch drehen könnten. Monaco konterte jedoch mit gutem Blockspiel und bei den Löwinnen schlichen sich wieder einige Unpräzisionen ein. Auch die Auszeit beim Stande von 15-14 konnte die Niederlage nicht mehr abwehren. Der 2. Durchgang ging mit 21-19 an Monaco.
 

Ranking:

Foto GSSE 2015

 

Logo: Facebook