Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

CEV Volleyball European Silver League 2021

Hinrunde-Turnier (21.-23.5.2021 in Amstetten/AUT)

Endlich wieder internationale Spiele

Vom 21. und bis zum 23. Mai bestreitet die Luxemburger Volleyball-Herren-Nationalmannschaft in Amstetten (AUT) das erste von zwei Turnieren der Gruppe A in der Silver League. Gegner werden sein: Gastgeber Österreich (Platz 25 im europäischen Ranking), Kroatien (27) sowie Ungarn (34). Luxemburg nimmt in dieser Rangliste Platz 35 ein.

Für die Mannschaft von Nationaltrainer Dascalu Pompiliu wird es der erste internationale Auftritt seit seinem überraschenden Finalerfolg beim Novotel Cup im Januar 2020 sein. In diesem Vergleich haben die drei genannten Gegner bereits einen kleinen Vorteil, bestritten sie doch allesamt bereits Anfang bis Mitte dieses Monats EM-Qualifikationsspiele. Der Technische Direktor der FLVB, Torsten Schooff: „Aufgrund u.a. der aktuellen Corona-Maßnahmen war eine Vorbereitung wie wir sie im ursprünglichen Sinne kennen, nicht möglich für uns. Wir konnten nicht in dem Pensum trainieren, das wir eigentlich gewohnt waren. Unsere Gegner sind schon sehr stark, da sie u.a. auch in der EM-Quali antreten und dadurch mehr Vorbereitung und mehr Spielpraxis haben. Da diese Teams auch mehr im professionellen Bereich arbeiten und ihre jeweiligen 1. Ligen nicht von Corona betroffen waren, konnten die halt dementsprechend mehr trainieren als stellenweise wir hier in Luxemburg. Es ist aber wichtig, überhaupt wieder internationale Spiele durchführen zu können, da auch die Small Counties Association alle Spiele gecancelled hat, was ja unsere zweite Alternative ist, um sich gegen andere internationale Gegner messen zu können.“

Gastgeber „Austria“ trat im Januar dieses Jahres in der EM-Quali auf Bulgarien (Platz 10 im ER) sowie Israel (28), gegen welche ein 3:0-Erfolg gelang. Am vergangenen Wochenende bestritt Österreich zudem einen doppelten Vergleich gegen die Tschechische Republik (12); u.a. gelang dabei ein 3:2-Erfolg. Kroatien wurde erst vor wenigen Tagen in seiner EM-Quali-Gruppe Zweiter hinter der Niederlande (ER 8). Neben zwei Siegen gegen Schweden (26) wurden auch die Niederlanden einmal besiegt, was die Stärke von Kroatien unterstreicht. Und auch Ungarn bestritt zwischen dem 7. und 16. Mai die EM-Quali (u.a. gelang ein Sieg gegen Norwegen/ER 33).

Aber auch auf personellem Plan ist Luxemburg gehandicapt, da es u.a. auch auf ihren „Starspieler“ Kamil Rychlicki verzichten muss. Der 24-Jährige, einer der weltbesten Spieler überhaupt, hat eine lange und intensive Saison mit seinem italienischen Spitzenverein aus Lube hinter sich und legt daher eine verdiente Pause ein.

Mit einem „gesunden Mix aus Jung und Alt“, wie Schooff es beschreibt, tritt Luxemburg demnach in Amstetten an: „Nach der Neustrukturierung sind so weit alle anderen Spieler vertreten. Wir sind weiterhin dabei neue und junge Spieler zu integrieren. Daher sollte man etwas Geduld haben und Jugendarbeit kostet immer etwas Zeit. So sind einige Spieler zum allerersten Mal dabei. Für jene gilt es Erfahrung sammeln und mit dieser dann wachsen. Natürlich wird es ein schweres Unterfangen, aber auch aus Niederlagen kann man lernen.“

Die Rückreise erfolgt am kommenden Montag (24.5.) ehe vom 27.-30. Mai in der Coque gegen die gleichen Gegner das Rückrunden-Turnier ausgetragen wird. Zeitgleich treten dann auch die Luxemburger Damen in der Silver League an. Dazu zu einem späteren Zeitpunkt mehr.

 

 

Das Programm

 

Freitag, 21. Mai:

17.30: Kroatien – Luxemburg

20.25: Österreich – Ungarn

 

Samstag, 22. Mai:

17.30: Ungarn – Luxemburg

20.25: Kroatien – Österreich

 

Sonntag, 23. Mai:

15.00: Luxemburg - Österreich

17.50: Ungarn – Kroatien

 

Livestream on Eurovolley.tv

 

Die Mannschaft:

Trainer: Pompiliu Dascalu

Co-Trainer: Ranguel Krivov

TEAM LUX (231.49 kB)

 

Logo: Facebook