Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

2013 CEV European Championship - Men

Löwen bringen Elche ins Schwitzen

Block Lentz/Laevaert (LUX) gegen Nilsson (Schweden)
Block Lentz/Laevaert (LUX)
gegen Nilsson (Schweden)
source: www.photo.lu

von Anne Hasdorf

 

3:0 für die Skandinavier? - Ja.

Deutlich? - Nicht mit Luxemburg.

 

Im Hinspiel der EM 2013 CEV Volleyball European Championship gegen Schweden zeigten die roten Löwen in den ersten beiden Sätzen ihre scharfen Krallen. Zwar waren die Nordlichter körperlich überlegener, doch im Laufe der ersten Sätze ließ sich bei den Gästen doch der ein oder andere nervöse Angstschweiß blicken.

Mit cleveren Blockout sowie einer kämpferischen Abwehr konnte Luxemburg den ersten Satz über mehr als mithalten. Schweden zeigte sich überrascht und beging immer wieder Fehler im Angriff oder im Block. Vor allem Laevaert und Vosahlo nutzten gezielt die Löcher und Schwächen im hohen, schwedischen Block. Zum Ende des ersten Satzes konnte Schweden einen kleinen Zweipunktevorsprung erhaschen, zitterte bis zum endgültigen 23:25 jedoch noch einmal.

Vom knappen Verlust des ersten Durchgangs unbeeindruckt begann die luxemburger Auswahl auch den zweiten Satz motiviert. Mit gut platzierten teilweise sehr kurzen Floatangaben, allen voran Stutz, und ein wenig Glück bei den Netzrollern ging Luxemburg mit einem Punkt in Führung in die erste technische Auszeit. Bis zum 16:13 konnte Luxemburg durch einige sensationelle Blocks den Vorsprung ausbauen. Die Profis aus Schweden, allen voran Kapitän Nilsson, der in der griechischen Liga bereits die begehrte MVP-Trophäe einheimste, holten jedoch schnell wieder auf und überholten die Gastgeber bis zum Endstand bei 20:25.

Im dritten Satz war dann die Luft raus. Trotz guter Gegenwehr war die 3:0-Niederlage bis zum 17:25 Endstand nicht mehr abwehrbar.

 

Luxemburg:

Braas, Laevaert, Lentz, Lux, Stutz, Vosahlo, Libero: Husi, Auswechselspieler: Angelsberg, Belhaouci

Head Coach: Burkhard Disch, Assistant Coach: Michel Beautier, Scout: Dieter Scholl, Physio: Brigitte Schoos

 

Schweden:

Lundgren, Knutsson, Nilsson, Sundberg, Jonsson, Lushtako Libero: Wijk Tegenrot, Auswechselspieler: Tholse

Head Coach: J. Isacsson, Assistant Coach: G. Hoeyberghs

 

Logo: Facebook