Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

Beach-Volleyball

Beacher on tour.

 

Von Eline Delcourt und Anne Hasdorf

B Turnier in Bonn am 24.05.


Mit einem 13. Platz als Endergebnis beim Turnier in Bonn am Samstag, bei dem 21 Mannschaften teilnahmen, zeigen wir uns zwar nicht zufrieden, blicken aber auf ein paar schöne und spannende Spiele zurück.
Im ersten Match gegen Marion Fuetterer und Caroline Angerer spielten wir sehr unsicher auf. Obwohl wir den ersten Satz noch zu 12 für uns entscheiden konnten, stellten wir unsere eigene Fehlerquote nicht ab, während unsere Gegner an Sicherheit gewannen und den zweiten und dritten Satz zu 8 und 12 für sich entschieden. Grundsätzlich war ein Sieg mehr als drin.
Im zweiten Spiel gegen Mona Akuamoa-Boateng und Silvie Ibanda kamen wir endlich ins Spiel und konnten klar beide Sätze zu 11 und 7 gewinnen sowie einige taktische Möglichkeiten ausprobieren. Im darauffolgenden Duell gegen unsere Luxemburger Kolleginnen Anne und Carole Grethen verloren wir durch unser ungenaues Stellungspiel den ersten Satz zu 12. Im zweiten Satz klappte dann alles und wir konnten bei 15-9 ausgleichen. Im dritten Satz nutzten Anne und Carole dann taktisch ihre Erfahrung aus und qualifizierten sich bei  15-12 für die nächste Runde.

 

Von Anne und Carole Grethen


Eine erste Schnuppertour nach Anne’s Schulteroperation im Dezember wurde das erste Turnier in Bonn am vergangenen Samstag.
Das erste Match gegen Luisa Reinhardt und Anika Voigt hätten wir gewinnen müssen, doch die Eingewöhnungsphase dauerte zu lange und wir verloren zu 11 und 10. Im zweiten Spiel gegen Klara Eitzenberger und Klaudia Czyz konnten wir uns nach drei Sätzen durchsetzen (15-11, 14-16, 15-7) und auch das dritte Spiel gegen die heimische Mannschaft Eline Delcourt und Anne Hasdorf ging nach drei Sätzen (15-12, 9-15, 15-12) zu unseren Gunsten aus. Im letzten Spiel gegen Judith Schnitzler und Regina Wallraff (10-15, 8-15) zeigte sich dann, dass eine konkrete Teilnahme an Turnieren nach der Verletzung noch zu früh ist. Im Allgemeinen sind wir mit dem 9. Platz zufrieden. In nächster Zeit liegt jedoch die Konzentration wieder im allmählichen Aufbau der Schulter.

 

Von Joey Thies und Tom Meres

B-Herren SC KA-Wettersbach am 24.05.

 

Dieses Wochenende ging die Reise wieder nach Karlsruhe, dieses Mal spielten wir in Wettersbach ein B-Turnier mit 14 Teilnehmern. Bei starkem Regenfall und mäßigen Temperaturen war dann auch Spielbeginn, da wir aber auf Platz 10 gesetzt waren mussten wir erst in der 3ten Runde spielen. Zeitgleich mit den ersten Sonnenstrahlen begaben wir uns aufs Spielfeld gegen die auf 7 gesetzten Gegner Sanzillo/Tönnies.

Das Spiel hatten wir eigentlich die ganze Zeit unter Kontrolle und gewannen das Match auch 2:0. Es sollte allerdings nicht unsere letzte Begegnung mit diesen Gegnern bleiben.

Im nächsten Spiel fielen wir auf die auf noch junge Beachvolleyballer, Büchle/Kilgus (auf 2 gesetzt)  welche sich anfangs als recht zähe Gegner herausstellten. Eine gute Taktik und wenig eigene Fehler führten auch hier zu einem ungefährdeten 2:0 Erfolg.

Vor dem Halbfinale trafen wir auf die doch recht starken Willms/Kautzmann, welche auf Platz 3 gesetzt waren und ihren Weg durch das Turnier auch sehr deutlich auf dem Siegespfad bestritten. In einem spannenden und kämpferischen ersten Satz konnten wir diesen auch gewinnen. Im zweiten Satz sollten wir dann die klare 12:8 Führung noch verspielen. Im entscheidenden dritten Satz konnten wir uns wieder eine 4 Punkte Führung erkämpfen, konnten diese dann allerdings nicht bis ins Ziel bringen. Hauptsächlich eigene Fehler und fehlende Konsequenz am Netz waren ausschlaggebend für die Niederlage.

Danach ging es dann wieder gegen unseren ersten Gegner. Überzeugt von dem verhältnismäßigen Losglück wollten wir dann über diesen Weg ins Halbfinale einziehen. Allerdings sollten eigene Fehler und Unkonzentriertheiten in der Annahme uns einen Strich durch die Rechnung machen. Am Ende verloren wir das Spiel und mussten uns mit einem 5ten Platz zufrieden geben was sich jedoch positiv auf unser Punktekonto ausgewirkt.

 

 

 

Logo: Facebook