Logo: FLVB

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

3, route d'Arlon  •  L-8009 Strassen • Luxembourg

Tel: +352 - 48 41 86  •  Fax: +352 48 41 81 

Web: http://www.flvb.lu •  Email: mail@flvb.lu

Fédération Luxembourgeoise de Volleyball

Die Hälfte der Punkte

B- und C-Turnier in Düsseldorf (16. und 17. Juni 2012)

von Ben Angelsberg (Beachherren Angelsberg/Belhaouci)

 

 

Wenn das Team Angelsberg/Belhaouci am letzten Wochenende in Köln noch mit Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen hatte, war es in Düsseldorf ganz anders. Das Team überzeugte in den ersten Spielen am Samstag auf dem B-Turnier auf ganzer Linie. Ein sehr gutes Side-out und druckvolle Sprungaufschläge von Ben Angelsberg machten es den Gegnern schwer ins Spiel zu kommen. So verbuchte man zwei klare Siege und stand im Viertelfinale. Da traf das Team Angelsberg/Belhaouci auf das Team Müller/Baum, die auf Nummer 1 gesetzt waren. Unter starkem Regen spielten Angelsberg/Belhaouci sehr ruhig und konstant auf. Der erste Satz ging mit 15-12 an das luxemburgische Team.

Im zweiten Satz drehte sich jedoch das Spiel. Ein früher Rückstand durch schlechte Annahmen konnte nicht mehr eingeholt werden und so musste das Spiel im dritten Satz entschieden werden. Leider gelang es dem Team Angelsberg/Belhaouci nicht mehr ins Spiel zu kommen und musste den dritten und entscheidenden Satz mit 15-12 abgeben.

In der Verliererpool traf das luxemburgische Team dann auf ein sehr routiniertes Team. Noch nicht ganz erholt von der knappen Niederlage im Viertelfinale unterliefen dem Team Angelsberg/Belhaouci taktische und technische Fehler. Am Ende musste sich das Duo mit dem 5. Platz zufrieden geben.

 

Am Sonntag gelang es dem Duo Angelsberg/Belhaouci eine weiße Weste zu behalten bis ins Finale. Grundlage des Erfolgs war wieder ein gutes Side-out und druckvolle Aufschläge. Im Finale traf das luxemburgische Team auf das Team Ulrich/Ulrich, die man in der ersten Runde schon bezwingen konnte. Nach einem klaren ersten Satz (15-8) zu Gunsten der Luxemburger, sah alles nach einem zweiten Turniersieg für das Team Angelsberg/Belhaouci aus. Doch das luxemburgische Team brach physisch ein nach einem langen Wochenende und nach einer harten Trainingswoche. Ulrich/Ulrich beeindruckten die Zuschauer mit sehr guten Abwehraktionen und gewannen verdient das Finale mit 2-1. „Es ist schade, dass uns am Schluss die letzte Kraft gefehlt hat um einen 2. Turniersieg einzufahren. Wir können aber sehr zufrieden sein mit dem Verlauf des Wochenendes und mit der spielerischen Leistung“, so Ben Angelsberg nach dem Finale.

 

Am nächsten Wochenende spielt das Duo Angelsberg/Belhaouci in Ransbach und Steinwenden.

 

 

Logo: Facebook